BERNHARD MÜLLER
BERNHARD MÜLLER                                                  

Digitale Arbeitsplätze sind Roetgens Zukunft!

80% unserer Erwerbstätigen fahren in andere Städte, die meisten setzen sich dort

in einem Büro an einen Computer und verbinden sich mit der Welt. Geht das nicht
auch in Roetgen?

 

Als Bürgermeister werde ich ein Wirtschaftsförderprogramm auflegen, das mit
den Stärken von Roetgen arbeitet und die Chancen digitaler Arbeitsplätze massiv
nutzt. Denn nur eine blühende Wirtschaft bringt die Arbeitsplätze und Steuereinnahmen,
die ein lebendiger Ort benötigt. Da gilt es energisch zu handeln. Roetgen
hat für kreative Digitalarbeitsplätze geradezu ideale Bedingungen: Die Nähe zur
RWTH, hochqualifizierte Bürger*innen, Natur und Lebensqualität, essentiell für
kreatives Arbeiten. An vielen Stellen im Ort könnte solch nicht störendes Gewerbe
entstehen. Auch für Workshops und Fachseminare können optimale Bedingungen
bei uns geschaffen werden. So könnte Roetgen zum silicon hill der
Region werden.


Mitten in der Natur – nah an der Stadt, dieses Markenzeichen Roetgens bringt
dann auch immer mehr Freund*innen des sanften Tourismus zu uns. Wandern,
Fahrradfahren, Waldbaden oder Therme genießen, alles ist schon möglich, aber
noch zu wenig bekannt. Deshalb habe ich mich in den letzten Jahren bei der Wiederbelebung
des Roetgen Touristik e.V. aktiv beteiligt.