BERNHARD MÜLLER
BERNHARD MÜLLER                                                  

Roetgen klimaneutral bis 2035! Machen Sie mit?

Fast jeder weiß inzwischen, dass wir alle mächtig dran ziehen müssen, wenn wir
eine gefährliche Erderhitzung verhindern wollen. In Roetgen ist vor allem unser
Wald gefährdet. Der Harz ist ein abschreckendes Beispiel. Die Wissenschaft ist
sich einig, dass wir in ca. 15 Jahren unsere gesamte Energie CO₂-neutral erzeugen
müssen, auch in Roetgen.


Das sagt sich so leicht, wie bitte denn? Es geht ja um Strom, Mobilität und Heizung.
Es liegt auch am Bürgermeister, ob wir hier schnell gemeinsam vorankommen.
Ich möchte ein fünf-Punkte-Programm umsetzen:

 

  • CO₂-neutrale Umstellung aller öffentlichen Gebäude bis 2025.
  • 3 bis 4 Windkraftanlagen in Bürgerhand in ökologisch minderwertigen Fichtenplantagen.
  • Die Erträge der Windkraftanlagen werden den Bürger*innen als Zuschüsse für die Umstellung ihrer Energieversorgung zur Verfügung gestellt, z.B. Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern, neue CO₂-neutrale Heizungen, Ladestationen für E-Mobile und Förderung von modernsten Quartiersheizungsanlagen.
  • Neubauten nur noch CO₂-neutral. Richtig gemacht, ist das inzwischen nicht teurer, sondern sogar komfortabler.
  • Rückführung unseres Stromnetzes in Bürgerhand, um alle Vorteile eines eigenen Netzes nutzen zu können.