BERNHARD MÜLLER
BERNHARD MÜLLER                                                  

Warum ich kandidiere

Seit sechs Jahren im Gemeinderat stört mich, wie oft vergessen wird, dass wir Bürger*
innen unsere Kommune selbst verwalten. Das will ich grundlegend ändern.
Der Bürgermeister vertritt die Bürger und muss auch so handeln.
Zwei Beispiele aus Roetgen:

  • Ein Bürgermeister, der das ernst nimmt, spart erst energisch Kosten, bevor er Steuern erhöht. Und wenn er Steuern erhöhen muss, nutzt er es nicht nur dazu um sein Personal aufzustocken.
  • Ein Bürgermeister wird niemals pflegebedürftige Menschen über Jahrzehnte der Profitmaximierung von Finanzkonzernen überlassen, um eine reinstatistische Bedarfsplanung zu erfüllen, sondern gemeinsam mit den Bürger*innen menschenfreundliche Lösungen suchen.

Als Bürgermeister frage ich zuerst: Was ist für die Bürger*innen am besten? Und
setze es dann gemeinsam mit ihnen um. Denn ein kleiner Ort wie Roetgen kann
eine entfaltete Lebensqualität nur dann herstellen, wenn viele Menschen mitwirken.
Mit Bürgerräten, Quartiersgesprächen und Ortsvorsteher*innen will ich die
Vorschläge und Kritikpunkte der Bürger*innen aufnehmen und die Planung für
die nächsten Jahre zur Diskussion stellen. Und das zeigt sich auch daran, dass Bürger*
innen, schnell und unkompliziert, kompetenten Rat und Service im Rathaus
bekommen.
Der Bürgermeister ist mehr als ein Chef der Verwaltung!